www.ein-stueck-des-weges.de Birgit Fiedler
www.ein-stueck-des-weges.deBirgit Fiedler

April 2018

Die 4. Rauhnacht des Jahres 2017 entspricht dem Monat April 2018.

 

Nun ist ja schon Tag 3 diesen Aprils und ich muss sagen, auf meine Situation trifft die Beschreibung, die Affirmation vollkommen zu.

 

Manche Wahrnehmungen sind so voller Liebe, dass ich es kaum fassen kann. Es kommen aber auch immer noch diese ungewünschten Emotionen hoch, die ich anschaue und die mich richtig nerven. Ich werde sie nicht so los, wie ich es gerne hätte. Und doch ist genau die Lösung dafür in der Affirmation versteckt. Ich wage es, weise (FÜR MICH SELBST!!!) zu sein und gehe meinen Weg. Dann eben ein kleines Stückchen mit diesen loslassen-wollen-Emotionen.

 

Es fällt mir nicht immer leicht, die alten Muster hinter mir zu lassen und die Komfortzone zu verlassen. Aber so wird mir mein Ziel, meine Absicht, mein Weg immer klarer, von Tag zu Tag und ich bekommen täglich mehr Mut, mehr Freude und mehr Zielstrebigkeit. Mehr Wissen und Selbstkenntnis darüber, was ich wirklich will, was ich tun will, was ich fühlen will.

 

Jetzt ist mir völlig klar, warum ich diesen Artikel über die Dualität verfasst habe... bzw. warum mir der Inhalt so "durchgereicht" wurde.

Weil er nämlich so sehr wichtig ist für das Verstehen darüber, WIE die Dinge funktionieren und wie sie sich anfühlen.

 

Wenn man also ein Stückchen weit zweigleisig fährt (genervt sein von Altem, all das wahrnehmen, es AKZEPTIEREN und trotzdem das Neue machen, das Neue leben) ... das ist heilsame Dualität bewusst leben. DAS ist weise! Genau so ist es, so kann es sich anfühlen, wenn wir unser Leben ganz BEWUSST auf eine neue Stufe stellen, Alten Kram komplett verarbeiten, auflösen und das neu gewollte Leben selbst beginnen.

 

Ob es auch andere Lösungen gibt, das weiß ich nicht.

Ich vertraue, dass dieses meine Lösung ist, die mich in mein Ziel bringt.

Die letzte Zeit war für mich nicht angenehm. Es war auch schmerzhaft und es ist noch nicht ganz vorbei. Ich habe mir selbst ein paar starke energetische Anwendungen geben lassen. Das hat es mir wesentlich leichter gemacht, darüber bin ich echt froh! Aber dieses alles so zu leben erscheint mir sinnvoll, denn so werden Gefühle meiner Ansicht nach geheilt. Dann bleiben zwar Erinnerungen über oder Erfahrungen. Aber ich brauche keinen Schutz mehr, muss keine innere Mauer aufstellen, sondern die alte Mauer fällt und ich kann mich öffnen für eine krass schöne Zukunft. Ich kann mich öffnen für nette Gefühle, für Liebe und für Lebensfreude. Für meine eigene Authentizität, für all das, was ich sein und haben und tun will, für all die neuen Erfahrungen (die ich mir jetzt etwas sorgfältiger wähle :-), die ich mir schon so lange wünsche.

Den Rucksack mit dem alten Kram lasse ich hinter mir und weiß genau, dass er mir nie wieder schmerzen wird, so dass ich nicht mehr weiter weiß. Vielleicht schaue ich ihn mir hin und wieder mal an, krame ihn hervor, den Rucksack. Aber das macht ja nichts.

Mit mir rumschleppen... das ist vorbei.

 

Wenn sich das nicht lohnt, dafür ein Stückchen Dualität zu leben...

Ich würde es immer wieder tun.

 

Alles Liebe!

Deine Birgit

 

 

 

Ganzheitlich ICH!

Kontakt

eMail

info@ein-stueck-des-weges.de

remindingbybirgit

im ebay Shop

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.