www.ein-stueck-des-weges.de Birgit Fiedler
www.ein-stueck-des-weges.deBirgit Fiedler

Geliebter Geist der Weihenacht

Eine authentische Geschichte

 

Geliebter Geist der Weihnacht

 

Vor etwa 30 Jahren bekam ich an Weihnachten einen ganz besonderen Besuch. Ich war etwas über 20 Jahre alt und wohnte damals in meiner kleinen 1,5-Zimmer-Wohnung. Das Schlafzimmer war so klein, dass nur ein Bett hineinpasste und die Tür zum Wohnzimmer durch einen Vorhang ersetzt wurde, der meistens aufgezogen war. Ich weiß gar nicht mehr ganz genau welche, aber es war eine Weihnachtsnacht, weil ich meinen geschmückten Weihnachtsbaum durch den offenen Vorhang sehen konnte.  Hatte ich die elektrischen Kerzen angelassen über Nacht? Ich wachte auf, weil die Lichter flackerten und dann sah ein Mädchen durch das Wohnzimmer schreiten, an meinem Bett blieb sie stehen. Sie war etwa 8 oder 9 Jahre alt, vielleicht auch 10 und trug ein weißes Gewand, wie ein Nachthemd sah es für mich aus. Sie hatte lange, schwarze Haare, zu zwei hübschen Zöpfen geflochten und mit Schleifen gehalten. Das Mädchen sah mich an.

Ich setzte mich auf und fragte: was machst du denn hier? Sie sagte: „Ich will dich besuchen“. Ich fragte weiter: „Wo kommst du her?“ Und sie sagte: „Ich wohne bei Oma auf dem Friedhof.“ Ich sagte ihr: „Geh wieder nach Hause“. Und der kleine Lichtkörper drehte sich um und ich erinnere mich ganz genau, wie sie sich umdreht und durch das Wohnzimmer geht und um die Ecke biegt, wo es in die Küche geht.

Vielleicht klingt das eher wie eine Halloween Geschichte. Doch das ist es nicht. Dieses Erlebnis ist ein wunderbares Sinnbild. Es war auch nicht gruselig, sondern völlig normal. Ich wusste und fühlte, dass sie meine Schwester ist oder war. Im Hier und Jetzt bin ich ein Einzelkind.

Was hat das nun mit Weihnachten zu tun?

Sie besuchte mich an Weihnachten und wie Halloween auch ist das eine Zeit, in der die Membrane zwischen der geistigen und der irdischen Welt sehr dünn sind. Darum spüren wir auch vermehrt die Engel, nennen es die Zeit der Liebe. Das ist es auch wirklich und die Engel sind schon jetzt, in der Vorweihnachtszeit sehr aktiv.

Es gibt viele Menschen, die davor flüchten. Sie mögen Weihnachten nicht, und das sicherlich aus ganz eigenen, persönlichen Gründen. Ich liebe diese Zeit, sie macht es mir einfacher im Leben. Sie ist beständig und deutlich und mit ihr fühle ich mich in meinem Alltag leichter, beschützter, authentischer. Vorweihnachten ist eine fröhliche Zeit, in der es viel leichter ist, Liebe und Freude offener zu leben oder auch einfach nur im Herzen zu fühlen. Ich persönlich genieße das sehr. Es ist eine Zeit, die wir sehr gut ganz bewusst mit liebevollen Gedanken und Handlungen füllen dürfen. Streifen wir doch etwas mehr das Pflichtdenken ab und schauen dahin, wo wir die Schönheit im Leben und in dieser Weihnachtszeit entdecken, den Genuss und das Lachen in unserer Lebenszeit.

Ich hatte diesen Besuch meiner verstorbenen Schwester schon längst vergessen. Und doch ist er noch da, um mich an etwas zu erinnern. Was sagt sie mir grade jetzt? Warum ist das meine Weihnachtsgeschichte?  Damit ich mich erinnere, dass ich unendlich geliebt bin. Und zwar einfach so. Sie kam ihren Weg zu mir, weil sie mich liebte und mich sehen wollte und auch, weil sie sich an meine Liebe erinnerte!

Diese weihnachtliche Liebe ist eine, die Grenzen öffnet. Die die eigenen Türen und Tore im Inneren öffnet um die Liebe selbst zu empfinden. Was wir im Inneren fühlen, das finden wir im Außen wieder, wenn wir es nur wollen. Weihnachten macht es uns leichter. Weihnachten ist ein Bauchgefühl, ein Herzgefühl und wir dürfen uns doch bitte öffnen für dieses Geschenk.

Ich weiß. Das ist nicht immer leicht im Alltagsleben. Liebe annehmen ist wohl eines der schwersten Dinge überhaupt geworden. Es gibt so viele Gedanken darum herum, so viele „Ja, aber…“

Und obwohl wir sie so oft abweisen aus Angst vor Verlust und Schmerz, macht sie es immer wieder. Sie lässt nicht locker, die Weihnachtsliebe, und sie kommt einfach jedes Jahr herein wie einst einmal meine Schwester zu mir um zu sagen: ich bin immer mit dir, jeden Tag, und ich meine genau dich: ich liebe dich bedingungslos. Willst du es fühlen?

Ich wünsche uns allen eine entspannte und fröhliche Vorweihnachtszeit und eine liebevolle Weihnachtszeit!

Eure Birgit

Ganzheitlich ICH!

Kontakt

eMail

info@ein-stueck-des-weges.de

remindingbybirgit

im ebay Shop

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.