www.ein-stueck-des-weges.de Birgit Fiedler
www.ein-stueck-des-weges.deBirgit Fiedler

Liebe

Liebe im Alltag kennen wir alle.

Im besten Falle lieben wir unsere Kinder, unsere Partner, unseren Job.

Wir lieben unsere Haustiere, unsere Hobbys.

Wir lieben Sport oder Essen, wir lieben es zu feiern.

Wir lieben die Stille, wir lieben die Natur.

 

Ich halte dieses jedoch oft für einen Trugschluß. Wir glauben und denken, etwas oder jemanden zu lieben und wir mühen uns ab, dieses zu beweisen. Manchmal den oder dem anderen, mal uns selbst. Was aber fühlen wir wirklich?

Liebe ist nicht etwas, was man uns beigebracht hat.

Liebe finden wir ausschließlich in uns selbst. Wir sind Liebe.

 

Vielen von uns wurde etwas anderes beigebracht.

Wir konnten das damals nicht verstehen, noch nicht selbst erkennen.

JETZT können wir es. Jeder von uns. JedeR, der und die es will.

Sich selbst wieder neu betrachten. Und entscheiden.

 

Wir suchen Liebe und leben doch oft Machtspiele aus den eigenen Minderwertigkeitsgefühlen heraus, aus Ohnmacht, aus Angst, aus Existenzangst. Aus Unwissenheit.

Wir wollen gebraucht werden und wundern uns, wenn wir benutzt werden. 

Wir passen uns an, "weil es sich so gehört".

Solange es glücklich macht ~ falls das möglich ist ~ ist es ja in Ordnung.

Was nicht wahrhaft glücklich macht, wird immer wieder belastend hervorkommen.

 

Liebe ist oftmals ein Akt der Balance von: ich liebe dich und ich liebe mich.

Das ist im irdischen, menschlichen Leben ganz normal.

Warum also in die Tiefe gehen, nach "mehr" streben?

 

Liebe ist geben und nehmen. Liebe nicht annehmen bedeutet im selben Atemzuge, Liebe nicht geben können.

 

LERNEN WIR, UNS SELBST ZU LIEBEN.

 

GANZ

ALS

ERSTES

 

 

DENN SONST BLEIBEN WIR BEDÜRFTIG.

 

 

Warum aber noch weiter hinterfragen, was Liebe ist?

 

Weil Liebe eine Energie ist, die viel mehr beinhaltet als das Einseitige, das Weltliche.

Liebe ist ganzheitlich, wir können sie auf viel mehr Ebenen nutzen.

Die ganzheitliche Liebe ist Trost. Sie ist verstehen und erkennen, sie ist fühlen, wissen und sie ist Geborgenheit. Sie gibt Kraft für das Leben, sie heilt. Sie macht Frieden, sie gebiert neu.

 

Manchmal müssen wir uns durchsetzen im Leben. Oder uns wehren. Ist es dann Liebe?

Ja, wenn das WIE passt. Liebe aus Rache funktioniert nicht. Es ist Liebe, wenn die eigene (!!!) Absicht dahinter das eigene Wohlbefinden ist und nicht der Wunsch, Schaden anzurichten.

Eine sehr filigrane Angelegenheit, die durchaus Besonnenheit erfordert.

 

Ich glaube daran, dass alles aus Liebe geschieht.

Spirituell gesehen ist es absolut verständlich und natürlich.

Im Alltag scheint es manchmal Aussetzer zu geben. Ja, das kenne ich, aber es ist widerum nicht das, an was ich glaube. Es ist eine Angelegenheit des eigenen Wollens, der Einsicht, der Offenheit und des Tuns.

 

Ja, es IST wichtig, dass es mir gut geht.

Ja, ich will Liebe fühlen.

Ja, wenn ich Wut fühle, will ich gehen.

Ja, was ist, das ist und ich muss es so nehmen.

Aber... muss es auch so bleiben? Auch wenn es nervt?

DARF ICH EIGENTLICH GLÜCKLICH SEIN?

 

Es gibt keinen allgemeinen Ratschlag.

Jedes Wesen steckt in einer ganz eigenen und persönlichen Lebenssituation.

Einer könnte vielleicht lernen, großzügig zu werden oder tolerant.

Der andere darf vielleicht lernen, mal was zu sagen.

Der nächste muss sich vielleicht genau jetzt für etwas entscheiden.

Bleiben?

Gehen?

Aktiv werden?

Auch hier schließt sich wieder der Kreis, dass immer wichtig ist, sich selbst zu erkennen.

Worunter leide ich? Was fühlt sich leichter an? Bin ich in einer Durststrecke oder in einer Veränderung, Transformation? Was will ich? Muss ich durchhalten? Soll ich aufgeben? Schweigen oder mich öffnen? Rumschreien? Innehalten? Weggehen? Schönmalen?

Jede Antwort findet sich in dir. In der Tiefe deiner echten Persönlichkeit. Nicht in der, die du darstellst. Darsteller sind wir doch alle, halt mehr oder weniger.

 

Es gibt so viele Weisheiten, Seminare, Workshops...

und man bekommt sogar vieles für wenig Geld oder auch kostenlos.

 

Doch eines kann dir nichts und niemand abnehmen: dich für dich selbst öffnen.

In dich selbst hineinlauschen, was in dir Liebe auslöst.

Was du haben willst, ob du Liebe annehmen kannst ~ für all das können dir nur Impulse gegeben werden. Ich will dich dabei begleiten.

 

Ein Arzt kann dir helfen. Ein Heiler kann dir helfen.

Ein Therapeut, ein Schamane. Ein Freund, ein Kind, ein Engel.

 

Doch wollen musst du selbst.

Verwirklichen geht nur in Einklang und in Verschmelzung mit dir selbst.

Als erstes.

In dir und für dich.

 

Nicht für dieses oder jenes.

FÜR DICH.

 

 

 

 

 

Ganzheitlich ICH!

Kontakt

eMail

info@ein-stueck-des-weges.de

remindingbybirgit

im ebay Shop

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.