www.ein-stueck-des-weges.de Birgit Fiedler
www.ein-stueck-des-weges.deBirgit Fiedler

DIE WELTENBLUME 08.10.2017

08.10.2017

Telnehmer: 18

"Familienrunde"

(bedeutet eingeladene Teilnehmer)

 

 

Die Weltenblume hat bereits ihre Energie und all ihr Potential bereitgestellt. Ich fühle es sofort, als ich mit den Vorbereitungen beginne. Es ist noch gar nicht 22:00 Uhr und ich spüre schon ihre Anwesenheit. Es macht mich lachen, welch ein wundervolles Gefühl, das Willkommen sein, die Gewißheit, die Freude... mein Bauch ist voll davon.

 

Ich beginne mit der Rassel und rassele jeden Teilnehmer. Besonders die Füße und auch den Boden darunter. Denn hierauf gehen wir unsere Schritte im Lebensalltag. Ich fühle und sehe geistig die Verbindungen, die Energie. Eine Kraft, groß und stark und doch weich und sanft und liebevoll.

 

Ich spreche meine Worte, öffne meine Arme und öffne mein Herz. All die Freude hierin darf auch hinaus!

 

Mir ist bewusst, dass dieses Öffnen des Herzens auch bedeutet, im Alltag mein Herz zu öffnen. Und genau das will ich und wollte ich schon immer. Immer habe ich dieses gelebt, bewusst oder unbewusst.

 

Mit dieser Arbeit, in dieser Sitzung fühle ich, dass ich nun aufgefordert bin, nicht nur zu geben, sondern auch zu empfangen. Im Geistigen ist das einfach. Doch unter Menschen... ?!?!?

 

Wir alle wünschen uns Liebe und wir alle müssen sie in uns selbst finden. Doch das ist nur ein Teil der Wahrheit. Allle Wesen tragen die Liebe in sich und wir alle dürfen nun lernen, sie anzunehmen und sie auch wirklich zu empfangen. Das bedeutet Liebe fühlen! ES bleibt nichts mehr nur im Außen, alles rutscht auch nach innen. Alle Türen werden nun aufgeschlossen und wer im Schatten lebte, wird erst einmal geblendet sein und überlegen. und doch wisseet, ihr liebsten wesen, dass dieses der beginn einer neuen zeit ist, die euch wahrhaftige liebe beschert. das ist nicht immer zugleich rosig. manchmal muss man auch den dreck erst abkratzen um an das gold heranzukommen und das blitzen und funkeln zu erkennen.

 

ich frage euch. was könnt ihr im leben erreichen? was könnt ihr ansammeln? was knnt ihr erledigen? was schaffen? was kann dann einmal für ein gekröntes wort auf eurem grabstein stehen?

 

fraget euch so wie es die schreiberin tut.

wenn ich mal sterbe und zurückblicke: was will ich mir sagen können, dass ich in frieden gehen kann von diesem leben in das nächste, vom irdischen in das wesentliche hinein, in dieses nächste kleine jenseitige dimension? was sage ich mir, dass ich lächeln kann und meinen kindern sagen kann?

 

ich will mir sagen: ich habe liebe gefühlt.

ich habe mich manchmal gewunden wie ein aal macht aber nichts.

ich habe geliebt und ich habe gefühlt und ich wollte es genau so haben für mich und meine welt in der wir alle leben.

 

so ist es  und so ist es für euch in liebe bereittet wie ein vornehmer tisch,, der edel und reichlich gefüllt und dekoriert ist vom feisten und reichsten was es gibt.

 

nun laden wir euch ein.

nehmet platz am tische der ewiglichen liebe und speiset und trinket und seid bewusst das lichte selbst, welches lebet, liebt und leuchtet wie ein licht für alles und jeermann in dunkelster nacht. wo immer ihr auch seid werdet ihr leuchten und licht kommt zu licht und schatten wird erhellt mit dem lichte der liebe.

amen.

Ganzheitlich ICH!

Kontakt

eMail

info@ein-stueck-des-weges.de

remindingbybirgit

im ebay Shop

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.