www.ein-stueck-des-weges.de Birgit Fiedler
www.ein-stueck-des-weges.deBirgit Fiedler

DIE WELTENBLUME

Erfahrungen 18. - 24.09.2017

 

 

24.09.2017

In den letzten Tagen bin ich wieder sehr viel mehr die, die ich bin.

Es fühlt sich gut an, ich erkenne meine Macken und mache innerlich für mich einen Stempel drauf: liebenswert...!

Manches wird sich noch einspielen, ich bleibe ja in Bewegung und in Veränderung. Wie oft habe ich in vielen vergangenen Jahren mich gefragt, wo ich selbst eigentlich abgeblieben bin? Meine innere Stimme, die habe ich niemals verloren, sie ist mir stets bewusst geblieben und hat mir tief Innen gezeigt, dass ich selbst noch da bin. All die alten Trümmerteile, unter denen ich mich vergraben glaubte...

Na und?!

Ich lebe!

Ich liebe!

Ich bin wieder da!

 

20.09.2017

Warum schreibe ich das eigentlich alles auf?

Weil mensch manchmal leidet! Ich will mich damit outen, damit - wenn sich irgend jemand wiedererkennt - du weißt, dass du nicht alleine bist.

 

Jedes Wesen empfindet auf eine eigene Art und Weise. Und doch gibt es stabile Wege, in die Freude zu gehen.

 

Ich bin wer ich bin.

Lebendig, bunt und schwarz weiß.

 

Jeden Tag fühle ich tiefer und bekomme Erkenntnisse, die so bewegend sind, dass ich sie nicht beschreiben kann.

Ich bin sehr gespannt, wie es weiter geht. Ich freue mich auf (m)eine Entwicklung.

 

Das Leben ist wundervoll.

19.09.2017

Auch heute streiten sich mein EGO und mein weises Ich.

Das ist menschlich nicht so leicht auszuhalten, aber ich weiß, dass es not-wendig ist, um alles Alte wirklich und end-gültig loszulassen.

Im Tarot ist das der Turm und ich fühle mich wie der Trümmerhaufen persönlich.

Na gut. Wenn das alte nicht mehr passt, dann reiße ich es eben ab. Ich ebne.

 

18.09.2017

Ich weiß jetzt, dass alle meine Gedankenkarussels daraus entstehen, dass ich mich selbst frage, ob ich glücklich sein DARF.

 

Das ist eines meiner grundlegenden privaten Themen, was soll ich euch oder mir selbst da vormachen???

 

Und doch bin ich ganz sicher, dass sehr viele Menschen diese Frage genauso in sich tragen. Nur wer wirklich ehrlich mit sich selbst ist und sich dessen bewusst ist, kann sich dann entscheiden, mit JA oder NEIN zu antworten.

 

Ja, ja, die Folgefrage ist: bin ich gut genug dafür um glücklich zu sein? Habe ich alles gut genug gemacht? Muss ich nicht erst noch ein paar Fehler glatt bügeln? Etwas lernen? Nachsitzen, mich bestrafen?

 

Ich weiß es nicht.

Man kann eine Antwort sehr gut herausfinden, indem man sich fragt:

 

wem nützt das was, wem tut es gut, dass ich ...

... mich bestrafe

... unglücklich bin

... minderwertig lebe?

 

Das kann nichts mit anderen Menschen zu tun haben. Nur mit mir selbst. Denn ich will mich versorgen lassen und von Außen geliebt werden, weil mir die Liebe für mich selbst fehlt. Ich verstehe jede Form der Selbstbesrafung und weiß wie es ist, deprimiert zu sein. Ich habe all die Theorie verstanden. Und nun?

 

Wem nützt das was?

Ich steige aus. Jetzt.

Habe genug von der Theorie.

Ich lebe einfach, ich liebe, denn das hier ist meine wertvolle Lebenszeit!

 

Dafür mache ich all diese Dinge.

Homepage, Sitzungen, grübeln, erkennen, wissen, fühlen. Alles aufschreiben.

 

Ich weiß, dass ich niemanden tragen kann und will, der nun groß genug ist, selbst zu laufen. Du wirst dich nicht lieben lernen, weil ich dich liebe. Du musst es selbst fühlen wollen. Trau dich doch. Ich hab es auch getan und jetzt tue ich es für mich und zwar ganz bewußt. Das verändert mein ganzes Leben und es geht immer weiter. Die innere Sonne geht auf, egal ob es draußen schneit, gewittert oder stürmt. Das Außen gehört von jetzt an dazu, aber es beherrscht mich nicht. Und das wird sich im Alltag vertiefen und immer leichter sein, das zu leben.

 

So ist es, wenn man sich selbst im Leben entfaltet. Es beginnt zu blühen. Das ist die Weltenblume. Das bist du selbst! Und das bin ich.

 

Ich nehme an die Hand und sage es immer wieder. Du schaffst, was du wirklich willst. Mach weiter! Du bist auf einem guten Weg, wenn du auf dem Weg deiner eigenen Wertschätzung bist und deine Zweifel ablegst.

 

Das ist kein Egoismus.

Dem Ego sind andere egal, ganz gleich, wie lieb es sich darstellt.

Das Ego ist oberflächlich. Das ist Theorie.

 

Das wertgeschätze ICH liebt sich selbst und andere. Es spendet Freude und Licht.

Es sagt JA und auch mal NEIN im Alltag.

 

Die Ego-Theorie kann das nicht. Die Theorie sagt immer nur: ICH. Das Ego ist ein Schauspieler. Es weiß nicht. Es ist unwissend und un-bewusst.

 

Ich fühle mich gut.

Es ist alles gesagt. Und jetzt... gehe ich meinen alten Kram aufräumen :-)

 

Auf wiedersehen und bis bald!

ALLES LIEBE!

 

 

Ganzheitlich ICH!

Kontakt

eMail

info@ein-stueck-des-weges.de

remindingbybirgit

im ebay Shop

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.