www.ein-stueck-des-weges.de Birgit Fiedler
www.ein-stueck-des-weges.deBirgit Fiedler

Spiritualität und Alltag

Spiritualität wird häufig angesehen als das "Gute" oder "Bessere", als das reine "Göttliche". Und den Alltag nehmen wir als "Wirklichkeit". Sind das wirklich zwei Gegensätze? Besteht eine Trennung zwischen beiden?

 

Spiritualität und Alltag, BEIDES GEMEINSAM ist das LEBEN!

Es ist Eins und untrennbar. Bildlich gesprochen kann man sagen, der Alltag (die weltliche Seite) ist das eine Bein, auf dem wir durch das Leben gehen und die Spiritualität ist das andere Bein, das Geistige, das Wollen. Ob uns das bewusst ist oder nicht, genau so ist es. Beides gehört zu uns Menschen.

 

Spiritualität ist Teil des Alltags.

Der Alltag ist manifestierte Spiritualität.

 

Das Leben ist ganz persönliche Entscheidungssache, es ist ein eigenes WIE.

Wie will ich leben? Was davon tue ich auch? Was ist mir wichtig? Was steht mir im Wege? Was fühle ich (eine der allerwichtigsten Fragen!)? Es ist ein Ausprobieren, was wir wollen. Ein persönliches Erkennen, was uns selbst wichtig ist. Es ist das Leben und Erleben von etwas, was in uns lebendig ist an Gedanken und Gefühlen.

 

Spiritualität leben bedeutet sich selbst bewusst werden, offen und ehrlich mit sich selbst sein. Nur so kann ich das Leben führen, was sich gut anfühlt und was wirklich zu mir passt. So kann ich mich ganz entfalten.

 

Alles Wissenswerte über das ganz(heitlich)e Leben ist bekannt.

Coaches gibt es genug.

 

Doch selbst leben und fühlen, ...

...  sich selbst verwandeln, sich selbst umarmen, mutig sein, auch mal schwach sein, ausgeglichen sein, sich entscheiden, Klarheit finden, das eigene Glück, Freiheit und Frieden finden, die Früchte des Lebens pflücken und die Süße des Lebens schmecken... das geht alles nur in dir selbst, und nur wenn du es willst.

 

Erinnere dich. Du bist bedingungslos frei.

 

Der Alltag jedoch zeigt manchmal etwas anderes an. Grausamkeit, Schmerz, Leiden. Es gibt beides, Liebe und Angst. Das fühlen wir so und hier ist mein Ansatz zu sagen: ja, so tut es weh. Aber bleibe nicht stecken im Leiden, komm hier raus!

 

Ich verbinde Alltag und Spiritualität, was bedeutet wissen und fühlen. Das ist im Leben nicht immer der einfachste Weg und oftmals kostet er viel Überwindung, wenn man grade mitten in einer Krise steckt. Es bedeutet, die Dinge auch mal aus einer anderen Sicht betrachten. Nicht nur Annehmen, Umarmen, JA sagen und eins werden mit dem Leben und sich selbst, sondern auch bereit sein, danach im Leben zu handeln.

 

Ich sage nicht, dass mein Weg der einzige Weg ist.

Er ist ganzheitlich, so lebe ich selbst,  es ist meiner. Ich bin damit authentisch und damit so weit damit gekommen, dass es mir immer leichter fällt, mein Leben strahlender zu machen. Ich fühle mich gut und genau richtig damit. Ich bin in mir selbst angekommen, in meinem Leben. Und wenn ich mal aus der Balance gerate (und das passiert schonmal!), dann finde ich immer schneller wieder hinein. Es war auch manchmal schwer, hierhin zu kommen und hier zu bleiben.  Aber ich habe es für mich geschafft, genau hier wollte ich hin.

 

Ich reiche dir nun meine Hand.

Erkenne das Leben und dich selbst und FÜHLE: All die Liebe, Kraft und Schönheit darin. Du bist wundervoll und einzigartig.

Ganzheitlich ICH!

Kontakt

eMail

info@ein-stueck-des-weges.de

remindingbybirgit

im ebay Shop

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.